English translation

St Ulrich 27 märz

Mein lieber Freund!

Es sind Jahre verflossen seid dein letzten Brief, ich denke sehr oft an dich werden wir uns noch einmahl sehen? Sehr vieles hat sich verändert dahier und auch in unserem Geburtsort Ladinien. In Campill mahlt man gegenwärtig die Kirche von ein jungen Künstler von Abtei alles mit schöne Figuren. Durch das ganze Thal geht jetz eine schöne breite Neue Straße bis Lorenzen, sehr viele Fremde und Tuoristen pasieren jährlich das Thal. Doppelspäner u. Postwägen fahren im Sommer durch die schöne Straßen. Auf dem Grödner Joch wo man über die Alpen geht hat man ein großes Hospiz gebaut mit dem Aufwande von 14.000 fl., wird im ganzen Jahr Bewirtschaftet von einem Pächter. Im Sommer wimmeltz dahier von Fremden. Große Landauer und Carrozen durchfahren das Grödnerthal, das Geschäft geht gut, ich beschäftige 23. Gehilfen und habe 2. Häuser zwei Große Werkstäte eine für Vergolder eine für Faßmahler, habe 9. Kinder, 6. leben 3. tot einen habe in Brixen ein Madel in Institut in Brunek, 4 zu hause, bis heute bin ich Gesund u. geht mir gut.

Der Gostin de Marta hat in Brixen ein großes Haus gebaut hat dort ein großes Bildhauergeschäf geht ihm sehr gut, der Sattler Vangelista Schlosser Laden

sehr viele von deine Freunde sind gestorben sehr vieles hat sich durch Jahren verändert du würdest dreinschauen kommst nicht einmal?

Sas pa badiot te le cordes ma ja e sö por cal parai vina söl sö te le cords el Kimpl saste canc' te fasos el Kimpl, mi bung amic' scri pa na ota a odai se te sas c'iomo em pü Badiot, qast an creie de rove na ota indo a Parigi e a London dinstè porcie che fasion affari laite iö e mi cogne'.

Saing sta dar baing e scri depota che ia pa tang giang te salüde mil otes e tue fomna e tü pici mituns che te nas tain.

Adio adio adio

tü amic'

Luigi Kostner

 

St. Ulrich 21. Mai 1893

Lieber Freund

Unzäligemal denke ich an mein Freund und Du schreibst mir gar keine Antwort.Das ist jetzt der dritte Brief den ich dir schreibe bekomme ich noch keine Antwort so werde ich die Freundschaft nicht aufgeben aber das Brief schreiben werde ich unterbleiben lassen.

Ich möchte doch einmal wieder ein Lebenszeichen von dir höhren und von deiner Familie ich weis das du jetzt in Newjork bist, jetzt bist du doch nicht mehr so weit entfernt von Tirol vielleicht kommst du doch einmal auf besuch. Was mir anbetrifft gehtes mir sehr gut bin zufrieden habe jetzt 7. Kinder 3. sind gestorben und 4. leben der ältesste geht jetzt das dritte Jahr in der Schule die kleineren sind gestorben. Der Bruder Alois sagte er hat 15 fl. für dich der hat gesagt du sollst mier schreiben ob er dir das Geld schücken soll oder ob du Ihm das Gelden schenken thust, also schreibe mier er ist hier in der Nähe in Guartier, wie geht es mit Simony ist er auch bei dir oder

In Gröden gehen die Geschäfte sehr gut. Du thust Gröden gar nicht mehr kennen so viel ist Gebaut worden. Also ein anderesmal mehr hoffe doch eien Antwort

mit viele herzliche Grüße und auch an deine mir unbekannte frau Gemahling

bleibe stehts dein Freund

Alois Kostner

 

English translation - punctuation has been sometimes omitted to give a closer idea of the original.

First part in German written in gothic (read to me by Toni Sotriffer)

St. Ulrich (Ortisei in Val Gardena), March 27

My dear friend

Years have passed since your last letter, I think of you very often are we going to see each other again sometimes? Many things changed here and also in our birthplace Ladinien. In Campill the church is now beeng painted by a young artist from Abtei (Badia), everything with beautiful figures. There is now a nice large and wide road going through the valley down to Lorenzen (Pustertal),many foreigners and tourists pass every year the valley. Double horse and post carriages cross the nice street during summer. On the Grödner Pass (the pass between Val Gardena and Val Badia) were we cross the alpine meadows a big hospice has been erected at the price of 14.000 fl. and it is open all year. In summertime the place here is full of foreigners. Big landaus and carriages cross the Gröden (Val Gardena) and business is going well, I give work to 23 people and own 2 houses, 2 big shops one for the gilders and one for the painters, have 9 children, 6 alive 3 dead, one boy is in Brixen (Bressanone) and one girl in the boarding school in Bruneck, 4 are at home, up to now I am healthy and well.

Gostin de Marta build in Brixen a big house owns there a big sculpture-shop and does very well, the saddler Vangelista, the smith Laden many of your friends died and many things changed in these years you'd be surprised why don't you come?

Now the letter goes on written in Latin and in theire native Ladin language

Do you know Badiot (the Ladin language) do you remember it but I am up that wall on top do you remember the bullfinch you remember doing the bullfinch, my good friend why don't you write me to show how you still know a little bit of Badiot, this year I think I'll be again in Paris and London in summer where I and my brother in low (Ferdinand Stuflesser Petlin) will do business. Now be well and write soon since I am fond of you I say a thousand times hallo to you and your wife and the many children of yours.

Good by good by good by

your friend

Luigi Kostner

 

Second letter written in German (gothic).

Dear friend

I think ofr you innumerable times and you don't even write me. This is the third letter I write you and if you don't answer any more I will not dismiss our friendship but I will stop writing you letters. I'd like to have a sign from you and your family, that you are still alive I know that you are in New York now, now you are not so far away from the Tyrol anymore, maybe you come and visit us sometime. What regards me I am well I am happy I have 7 children 3 died and 4 are alive the eldest is in the third class in school the younger children died. Brother Alois said he has 15 fl. he told me you should write me if he should send you the money or if you give him the money, therefor write me he lives near here, how is Simony is he also with you....

In Gröden business is going very well. You wouldn't recognize Gröden since so much has been build. Well again I hope for an answer.

Many dear regards also to your wife, which is unknown to me.

I am always your friend

Alois Kostner

The original letters

Alois Kostner

webmaster Wolfgang Moroder